Tierheilpraktiker

Fernstudium Tierheilpraktiker/in

Fernstudium Tierheilpraktiker
Fernstudium Tierheilpraktiker

Hunde, Katzen, Vögel - Haustiere sind der Deutschen Lieblinge. Wie Menschen können auch Tiere an Krankheiten oder Verletzungen leiden. Dann steht der Gang zu einem Tierarzt an. Es gibt aber nicht in allen, aber in vielen Fällen auch eine Alternative. Tierheilpraktiker verfolgen einen ganzheitlichen Ansatz und versuchen, dem Tier mit alternativen Heilmethoden und -mitteln zu helfen. Damit das funktioniert, ist eine umfassende Ausbildung dieser Fachkräfte erforderlich. Diese ist inzwischen standardisiert. Der Fernkurs Tierheilpraktiker/in ist dein Weg in dieses abwechslungsreiche Berufsfeld.

Der Fernkurs Tierheilpraktiker/in im Überblick

Im Fernstudium Tierheilpraktiker/Tierheilpraktikerin eignest du dir medizinische, rechtliche und wirtschaftliche Fähigkeiten an. Am Ende der Weiterbildung bist du befähigt, als Tierheilpraktiker zu arbeiten. Nach den Grundlagen der Veterinärmedizin lernst du unter anderem Wirkungsweisen und Grenzen alternativer Heilmethoden von Homöopathie bis zur Bachblüten-Therapie kennen. Artgerechte Haltung und das richtige Futter sind ebenso Inhalt des Kurses wie die Ansprache von Tieren und ihren Haltern sowie wirtschaftliche und rechtliche Grundlagen der Tätigkeit. Die Inhalte des Fernstudiums Tierheilpraktiker/in orientieren sich unter anderem an den Richtlinien der Kooperation deutscher Tierheilpraktiker-Verbände, sodass die Fernakademien aktuelles und umfassendes Wissen vermitteln. Das Angebot beinhaltet drei verpflichtende, mehrtägige Seminare. Die Abschlussprüfung findet im Rahmen des dritten Seminars statt.

Zielgruppe, Voraussetzungen, Abschlüsse

Der Fernkurs Tierheilpraktiker/in richtet sich an Menschen, die sich gern eine neben- oder hauptberufliche Existenz aufbauen und dabei Tiere behandeln möchten. Das Angebot eignet sich auch, um mehr über Haltung, Versorgung und Behandlung eigener Haustiere zu lernen. Zudem profitierst du ebenfalls als Tierpfleger von dem Fernstudium, da du einen neuen, ganzheitlichen Ansatz der Pflege und Behandlung kennen lernst.

Voraussetzungen für die Teilnahme sind ein mittlerer Schulabschluss, Erfahrung im Umgang mit Tieren, Einfühlungsvermögen und die Bereitschaft, regelmäßig an Fortbildungen teilzunehmen. Außerdem solltest du wenigstens 21 Jahre alt sein.

Der Fernkurs Tierheilpraktiker/in dauert 20 Monate. Dein Arbeitsaufwand beträgt in dieser Zeit acht bis zehn Stunden pro Woche. Neben einem einfachen Abschlusszeugnis "Grundlagen der Veterinärmedizin und der Naturheilkunde" kannst du bei Teilnahme an allen drei mehrtägigen Präsenzseminaren und einer erfolgreichen Prüfung das Zertifikat "Tierheilpraktiker/in" erwerben.

Welche Inhalte vermittelt das Fernstudium Tierheilpraktiker/in?

Der Fernkurs Tierheilpraktiker/in ist so aufgebaut, dass er der Prüfungsordnung für Humanheilpraktiker und den Richtlinien der Kooperation deutscher Tierheilpraktiker-Verbände entspricht. Folgende Inhalte bieten dir die Fernakademien:

  • Grundlagen der Veterinärmedizin (von Anatomie über Anamnese bis Injektionen);
  • Grundlagen der Naturheilkunde (von Wirkungsweisen über Homöopathie bis Bach-Blütentherapie);
  • Erste-Hilfe-Maßnahmen (von Vitalfunktionen über Notfälle bis Ausrüstung);
  • Tierhaltungsberatung (von Verhaltenskunde über Haltung bis Umgang mit Mensch und Tier);
  • Gesetzeskunde (von Hygienevorschriften über Arzneimittelgesetz bis Tierschutzgesetz und Heilpraktikergesetz);
  • Grundwissen Praxisführung (von Gewerbeanmeldung über Versicherungen bis Berufsordnung und Gebührenverzeichnis).

Welche beruflichen Perspektiven eröffnet das Fernstudium Tierheilpraktiker/in?

Das Fernstudium Tierheilpraktiker/in versetzt dich in die Lage, ohne Medizinstudium Tiere ganzheitlich zu behandeln. Du hast die Möglichkeit, dich als gut ausgebildete Fachkraft selbstständig zu machen. Du führst dann eine eigene Praxis und arbeitest dabei auf Basis der Arzneimittel-, Tierseuchen- und Tierschutzgesetze.

Dein Gehalt bestimmst du maßgeblich durch deinen Fleiß und deine Akquisefähigkeiten mit. Das durchschnittliche Bruttogehalt liegt bei ca. 2.100 Euro im Monat. Dabei genießt du die Vorzüge der Selbstständigkeit.

Welche Vorteile bietet der Fernkurs Tierheilpraktiker/in mir persönlich?

Du lernst in dieser Weiterbildung nicht nur, wie du ohne Studium Tieren helfen kannst. Du eröffnest dir die Chancen, eine solide Selbstständigkeit aufzubauen. Zugleich eignest du dir umfangreiches Wissen an, um Tieren und ihren Haltern zu helfen. Das schafft Momente des Glücks.