Fernstudium Mechatronik Master

Für wen ist ein Fernstudium Master Mechatronik besonders geeignet?

Das Fernstudium der Mechatronik richtet sich vor allem an berufstätige Ingenieure, die einen Master-Abschluss erwerben möchten, ohne ihren Job und ihr sicheres Gehalt aufzugeben. Er eignet sich insbesondere für angehende Fach- und Führungskräfte in den Fachgebieten Mechatronik, Elektrotechnik, Produktionstechnik oder vergleichbaren Bereichen, die bereits über einen Bachelor-Abschluss verfügen und schon einschlägige praktische Erfahrungen gesammelt haben.

Struktur des Fernstudiums Master Mechatronik

Das Studium ist modular aufgebaut. Das heißt, die Teilnehmer/innen studieren thematisch abgeschlossene Stoffgebiete, für die es jeweils Kreditpunkte nach dem ECTS (European Credit Transfer System) gibt. Die Anzahl der Punkte richtet sich nach dem erforderlichen Arbeitsaufwand. Auf diese Weise sind die erbrachten Leistungen im Inland und im europäischen Ausland vergleichbar und anerkannt.

Inhalte des Fernstudiums

Der Fernstudiengang Mechatronik befasst sich mit Themen wie Prozessorik, Sensorik und Aktorik. Relevant sind außerdem Fächer wie Physik, Mathematik, Programmierung, Regelungstechnik, Maschinenbau und Robotik. Häufig gehören berufspraktische Phasen und technisches Englisch zur Ausbildung. Neben Fachkompetenzen vermittelt das Studium auch Methodenkompetenzen für die Analyse von Problemen und das Umsetzen von Lösungsstrategien. Soziale Kompetenzen wie die Teamarbeit und -leitung zählen ebenfalls zu den Lerninhalten. Nach erfolgreich absolvierter Hochschulausbildung erhalten die Absolventen/Absolventinnen den Titel Master of Engineering.

Mögliche Schwerpunkte und Vertiefungen

Das Vertiefungsstudium legt den Fokus beispielsweise auf mechatronische Systeme in Fertigungsanlagen und Fertigungsprozessen. Die Studenten und Studentinnen lernen unter anderem, Anforderungen an Systeme und Komponenten zu analysieren, Schwachstellen zu erkennen, Modifikationsvorschläge zu erarbeiten sowie Umsetzungsprozesse zu entwickeln und zu realisieren.

Ablauf des Fernstudiums

Die speziell für das Selbststudium verfassten Studienmaterialien werden den Studierenden per Post oder online zur Verfügung gestellt. Zusätzlich sind per Lernplattform zahlreiche Übungen und Informationen abrufbar. Wann und sie den Lernstoff bearbeiten, entscheiden die Studenten und Studentinnen selbst. Zur Kontrolle des Lernfortschritts erledigen sie die dazugehörigen Einsendeaufgaben und senden diese zur Überprüfung ein. Ein Online-Campus ermöglicht den Kontakt zu Mitstudierenden und Professoren/Professorinnen.

Mit welchen Kosten ist beim Master Fernstudium in Mechatronik zu rechnen?

Die Kosten für den Fernstudiengang Mechatronik liegen bei etwa 12.100 Euro. Darin enthalten sind die Lehrgangsgebühren und die Aufwendungen für die Prüfung. Hinzu kommen gegebenenfalls noch Reise-, Unterkunfts- und Verpflegungskosten für Präsenzveranstaltungen. In der Regel bieten die Bildungsträger die Möglichkeit der Ratenzahlung an.

Wie lange dauert das Fernstudium Master Mechatronik

Der Masterstudiengang ist auf vier Semester bzw. zwei Jahre in Vollzeit ausgelegt. Bei berufsbegleitender Ausführung kann sich die Studiendauer verlängern, da die wöchentliche Lernzeit geringer ausfällt. Eine gebührenfreie Überziehung der Regelstudienzeit ist bei Bedarf um bis zu zwölf Monate möglich.

Welche Zulassungsvoraussetzungen gibt es?

Für die Zulassung zum Studium müssen die Bewerber/innen eine abgeschlossene, mindestens sechs-semestrige Hochschulausbildung auf dem Gebiet der Informatik bzw. der Ingenieur-/Naturwissenschaften mit guter Benotung nachweisen. In einem sieben-semestrigen Bachelor-Studiengang erbrachte gleichwertige Prüfungsleistungen sind bis zu einem Umfang von 30 Credits anrechenbar. Darüber hinaus werden für das Studium Englischkenntnisse vorausgesetzt.

Berufsperspektiven mit einem Master in Mechatronik

Für erfolgreiche Absolventen und Absolventinnen des Master-Fernstudiums eröffnen sich auf dem Arbeitsmarkt zahlreiche Chancen und Möglichkeiten. Dank der vielseitigen Ausbildung stehen ihnen unterschiedlichste Branchen und Berufsbilder offen.

Gehalt

Master in Mechatronik können mit einem Einstiegsgehalt von etwa 3.600 Euro brutto im Monat rechnen. Nach mehrjähriger Berufserfahrung sind durchaus Einkommen von mehr als 4.000 Euro brutto monatlich möglich. Bei guten Mechatroniker/innen kann das Jahresgehalt bei mehr als 50.000 Euro liegen.

Anzahl der Absolventinnen und Absolventen

Das Fernstudium zum Master in Mechatronik erfreut sich einer immer größeren Beliebtheit. Daher werden auch die Absolventenzahlen in den nächsten Jahren weiter steigen.

Nachfrage in der Wirtschaft

Mechatroniker/innen sind insbesondere im Automotive-Bereich und in der Elektromobilität sehr gefragt. Auch klassische Branchen wie der Maschinen- und Anlagenbau, die Elektroindustrie, die Stahlindustrie und die Luft- und Raumfahrttechnik benötigen Arbeitskräfte, die sowohl theoretisches und praktisches Fachwissen als auch Führungskompetenzen in sich vereinen.

Tätigkeitsfeld und Arbeitsgestaltung

Mechatroniker/innen können zum einen als Spezialisten arbeiten und beispielsweise Software für Mikroprozessoren konzipieren. Andererseits sind sie fähig, ihr umfassendes Wissen als Projektleiter einzusetzen und ein Team zu koordinieren, das sich einer komplexen Entwicklungsaufgabe stellt. Häufig übernehmen sie eine Führungsposition in der Entwicklung, der Simulation oder der Fertigung. Zu den wichtigsten Tätigkeitsfeldern gehören die Systementwicklung, Konstruktion und Berechnung, das technische Projektmanagement und die Produktionsplanung, die Qualitätsprüfung und -sicherung, die Softwareentwicklung und die Prozessentwicklung und -steuerung. Daneben werden Mechatroniker/innen in der Aus- und Weiterbildung, in der Teamkoordination, in Einkauf und Beschaffung, in Vertrieb und Marketing sowie im Kundenservice benötigt.

Einsatzgebiete für Master in Mechatronik

Absolventen und Absolventinnen von Master-Fernstudiengängen in Mechatronik finden geeignete Arbeitsplätze im Maschinen-, Anlagen- und Kraftwerksbau, in der Energie- und Umwelttechnik, in der Medientechnik, der Medizintechnik und der Unterhaltungselektronik. Weitere mögliche Branchen sind die Antriebstechnik, die Automatisierungstechnik, die Fördertechnik, der Werkzeugmaschinenbau, die Robotik und die Info- und Kommunikationstechnik. Der öffentliche Dienst kommt ebenso als Arbeitgeber infrage wie private und öffentliche Forschungsinstitute. Zudem ermöglicht der Mastergrad die Promotion und die nachfolgende Beschäftigung in Forschung und Lehre an Universitäten und Fachhochschulen.