Internationales Marketing und Vertrieb

Fernstudium Internationales Marketing und Vertrieb

Im Zuge der immer internationaler werdenden Geschäftstätigkeit von Unternehmen gewinnen internationales Marketing und internationaler Vertrieb zunehmend an Bedeutung. Hierzulande gültige Grundregeln für erfolgreiche Absatzwirtschaft müssen an die Anforderungen des internationalen Handels angepasst und um neue Faktoren ergänzt werden. Nicht-akademische Fernstudiengänge thematisieren die ökonomischen, rechtlichen, ökonomischen und kulturellen Besonderheiten des grenzüberschreitenden Marketing und Vertriebs und versetzen die Teilnehmer/innen in die Lage, diese verstehen und anwenden zu können. Die Kurse richten sich vor allem Führungs- und Nachwuchsführungskräfte aus dem Marketingbereich, aber auch an Studieninteressierte, die austesten möchten, ob das Fernstudium eine für sie eine geeignete Lernform ist.

Berufsaussichten im internationalen Marketing und Vertrieb

Wer Karriere im internationalen Marketing und Vertrieb machen möchte, muss nicht zwangsläufig ein Marketingstudium absolviert haben. Dieser Bereich bietet auch Quereinsteigern gute Chanen, die sich neben dem Studium oder Beruf weitergebildet haben oder über Praktika und Trainee-Programme in entsprechende Jobs hineingewachsen sind.

Längst ist das internationale Marketing nicht mehr nur großen Unternehmen vorbehalten. Gerade kleinere und mittelständische Betriebe mit geringerem Marketingbudget sind auf Experten angewiesen, welche die jeweiligen Zielgruppen effektiv und effizient erreichen, die Produkte und Dienstleistungen des Unternehmens bekannt machen und den Absatz fördern.

Gehalt

Marketing-Jobs werden für gewöhnlich gut bezahlt. Führungskräfte verdienen durchschnittlich rund 9.500 Euro brutto im Monat. Top-Verdiener wie Vertriebs- und Exportleiter kommen auf circa 11.000 Euro. Bis dahin ist es jedoch ein weiter Weg. Eine qualifizierte Aus- und Weiterbildung macht sich allerdings schon beim Einstiegsgehalt bemerkbar, das bei etwa 40.000 bis 50.000 Euro im Jahr liegt.

Berufsbild und Arbeitsgestaltung

Die Aufgaben von Marketingexperten/-expertinnen bestehen unter anderem im Ausarbeiten von Vermarktungskonzepten, in der Entwicklung und im Tracking von Werbemaßnahmen sowie zahlreichen weiteren verkaufsunterstützenden Maßnahmen. Sie müssen die Abteilungen für Produktion, Verkauf und Logistik aufeinander abstimmen und in der Lage sein, komplexe Projekte zu steuern. Hierzu benötigen sie ein tiefgreifendes Verständnis für unternehmensinterne Abläufe. Sie sollten außerdem die Fähigkeit besitzen, konkurrierende Interessen gegeneinander abzuwägen und soweit als möglich miteinander zu vereinbaren. Zudem erfordert das Berufsbild von Fachkräften für internationales Marketing und Vertrieb eine gewisse Kreativität und Flexibilität, um zeitnah auf sich ändernde Markgegebenheiten reagieren zu können.

Die Marketing- und Vertriebsfachkräfte erstellen Produktpräsentationen und führen Marktanalysen und -untersuchungen auf internationaler Ebene durch. Sie entwickeln Verkaufsziele, stellen das Produktsortiment zusammen und wirken an der Planung, der Koordination und der Kontrolle sämtlicher auf aktuelle und möglicher Märkte ausgerichteten Unternehmensaktivitäten mit. Des Weiteren erarbeiten sie Marketingkonzepte zur Sicherung und Steigerung des Umsatzes oder konzipieren Werbe- und Verkaufsförderungsaktionen, die sie Schritt für Schritt umsetzen.

Inhalte und Ablauf des Fernlehrgangs

Teilnehmer/innen von Weiterbildungen zum Thema Internationales Marketing und Vertrieb erfahren, wie sie den speziellen Herausforderungen im globalen Handel optimal begegnen und Marketinginstrumente effektiv einsetzen können. Sie lernen, wie die Käufer in internationalen Märkten ticken und wie sie diese am besten erreichen. Darüber hinaus befassen sie sich mit den Besonderheiten der internationalen Datenerhebung und Marktforschung, mit der kulturabhängigen Wirkung von Kommunikationskanälen und dem optimalen Marketing-Mix für asiatische, afrikanische und US-amerikanische Märkte. Hinzu kommen vertriebliche Kernthemen wie die Vertriebsplanung und -steuerung und vertriebsorganisatorische Fragen.

Weiterbildungen zum Thema internationales Marketing können zwei Tage, aber auch zwei Monate dauern. Bei ersteren handelt es sich um Präsenzseminare, während letztere auch als Fernkurs angeboten werden. Die nicht-akademischen Fernstudiengänge bauen auf Fernlehrbriefen auf, in denen das zu vermittelnde Wissen speziell auf die besonderen Anforderungen dieser Art des Wissenserwerbs zugeschnitten ist. Die Teilnehmer/innen können die Unterlagen flexibel bei freier Zeiteinteilung bearbeiten und haben so die Möglichkeit, die Weiterbildung neben dem Beruf zu absolvieren. Außerdem werden ihnen ergänzend eine Vielzahl von Audio- und Videodateien sowie eine Online-Veranstaltung in Form einer Konferenzschaltung angeboten.

Zugangsvoraussetzungen

Spezielle Zugangsvoraussetzungen gibt es für diese Weiterbildungen nicht. Allerdings sind grundlegende Marketingkenntnisse von Vorteil für eine erfolgreiche Teilnahme.

Wer einen Fernkurs absolvieren möchte, benötigt vor allem die Fähigkeit, sich immer wieder selbst zu motivieren, aber auch viel Disziplin, Eigeninitiative und Engagement. Beruf, Weiterbildung, Familie und Freizeitaktivitäten unter einen Hut zu bekommen, erfordert außerdem ein hohes Maß an Organisationstalent und ein gutes Zeitmanagement.

Kosten eines Fernstudiums

Eine zweimonatige Weiterbildung zum Thema Internationales Marketing und Vertrieb kostet um die 500 Euro. Zwei- bis dreitägige Präsenzseminare sind zum Teil deutlich teurer.

Mögliche Abschlüsse

Nach erfolgreicher Teilnahme an der Weiterbildung erhalten die Teilnehmer/innen ein Zertifikat. Außerdem bekommen sie 5 ECTS gutgeschrieben, die auf ein künftiges Studium anrechenbar sind. Wer in die Führungsetage aufsteigen möchte, kann die Fortbildung als Grundlage für ein Bachelor-Studium im Fach Internationales Management ansehen. Dieses ist Voraussetzung für eine Ausbildung zum/zur Betriebswirtin Internationales Management.