Fernstudium Bachelor Wirtschaftsingenieurwesen

Für wen ist ein Fernstudium Bachelor Wirtschaftsingenieurwesen besonders geeignet?

Fernstudiengänge im Bereich des Wirtschaftsingenieurwesens eignen sich für alle, die sich betriebswirtschaftliches und technisches Know-how aneignen und einen Bachelor-Titel erwerben möchten, ohne dafür ihren Beruf und ihr sicheres Gehalt aufzugeben. Wer ein gutes naturwissenschaftliches Verständnis und Spaß an technischen Inhalten mitbringt, ist bei diesem Studium klar im Vorteil. Besonders wichtig ist ein gewisses Talent für Mathematik, da dieses Fach sowohl für den wirtschaftlichen als auch für den technischen Sektor benötigt wird.

Wichtigste deutsche Maschinenbau-Unternehmen nach Umsatz im Jahr 2014 (in Milliarden Euro)

Unternehmen Umsatz
Siemens Industry 17,06
Linde Group 17,05
ThyssenKrupp Industrial Solutions 6,27
Voith 5,35
Knorr-Bremse Gruppe 5,2
KION Group 4,68
Gea Group 4,52
MAN Power Engineering 3,75
SMS Group 3,5
Rolls-Royce Power Systems 3,34

Struktur des Fernstudiums Bachelor Wirtschaftsingenieurwesen

Das modular aufgebaute Bachelor-Fernstudium Wirtschaftsingenieurwesen besteht aus Pflicht- und Wahlfächern, Praxisphasen und betrieblichen Praktika. Das Studium erfolgt nach inhaltlich abgeschlossenen Stoffgebieten. Diesen wurden Creditpoints gemäß dem ECTS, dem European Credit Transfer System, zugeordnet, nach denen die erbrachten Leistungen national und international anerkannt und vergleichbar sind. Wie viele Punkte es jeweils gibt, hängt davon ab, wie umfangreich das Modul ist und wie viel Arbeitsaufwand dafür erforderlich ist.

Inhalte des Fernstudiums

Das Grundlagenstudium vermittelt den Studentinnen und Studenten neben Kenntnissen aus MathematikInformatik und Naturwissenschaften auch betriebswirtschaftliches Grundwissen. Im Verlauf des Fernstudiengangs kommen noch weitere Fächer wie Verfahrenstechnik, Materialwirtschaft, LogistikElektrotechnik, Unternehmensführung und Projektmanagement hinzu. Im Rahmen eines Projektberichts erstellen die Studierenden außerdem eine erste wissenschaftliche Arbeit.

Schwerpunkte und Vertiefungen

Im Vertiefungsstudium entscheiden sich die Teilnehmer/innen für einen Studienschwerpunkt entsprechend ihrer Neigungen und Interessen. Die Vertiefungsrichtung Produktentwicklung macht sie mit den wichtigsten Methoden der Entwicklung von Erzeugnissen vertraut und lehrt das computergestützte Entwerfen und Konstruieren. Im Schwerpunkt Produktion verbessern die Studierenden ihre Fähigkeiten und Kenntnisse zum Planen, Gestalten und Optimieren von Produktionsanlagen. Sie beschäftigen sich mit computergestützter Fertigungstechnik und erwerben Know-how im Bereich Instandhaltungsmanagement. Detailwissen im Materialmanagement bietet die Vertiefung Supply-Chain-Management und Logistik, die außerdem mit wichtigen Logistikinstrumenten vertraut macht. In der Spezialisierung Technischer Vertrieb und Marketing lernen die Studenten und Studentinnen Bedarfsanalysen durchzuführen, Vertriebsmethoden gezielt einzusetzen, Verkaufsstrategieen zu entwickeln und Lösungsansätze für Marktforschungs- und Marketingaufgaben zu erarbeiten. Weitere mögliche Studienschwerpunkte sind: - das Facility-Management - das Bauingenieurwesen - der Maschinenbau - die Elektrische Energietechnik - die Prozesstechnik

Ablauf des Fernstudiums

Das Studienmaterial erhalten die Studierenden in regelmäßigen Abständen direkt nach Hause gesandt. Da der Lernstoff speziell für das Fernstudium ausgelegt ist und sich problemlos überall hin mitnehmen lässt, können beispielsweise auch Reise- und Wartezeiten effektiv für das Lernen genutzt werden. Ein Online-Campus bietet die Gelegenheit mit Tutoren/Tutorinnen und anderen Studenten und Studentinnen in Kontakt zu treten, ergänzende Online-Übungen zu machen, Lerngruppen beizutreten oder zu gründen oder sich Hilfestellungen und Anregen zu ihrem Fernstudiengang zu holen.

Wie lange dauert das Fernstudium Bachelor Wirtschaftsingenieurwesen

Die Studiendauer liegt je nach Anbieter zwischen 42 und 54 Monaten. Dies entspricht sieben bis neun Semestern. Bei Bedarf gewähren die Hochschulen eine zusätzliche kostenlose Betreuungsfrist von bis zu 24 Monaten. Der Abschluss innerhalb der Regelstudienzeit wird teilweise durch spezielle Boni honoriert.

Gibt es bestimmte Zulassungsvoraussetzungen?

Ein Studium an einer Universität setzt in der Regel die fachgebundene Hochschulreife oder das Abitur voraus. An Fachhochschulen genügt hingegen die Fachhochschulreife. Bewerber/innen mit einem staatlich anerkannten Techniker-Abschluss oder einem Meisterbrief in einem dem Studienfach verwandten Gewerbe können ebenfalls zum Fernstudiengang zugelassen werden. Darüber hinaus gibt bei einigen Bildungseinrichtungen gesonderte Zugangsprüfungen und die Möglichkeit, zunächst als Gasthörer einzusteigen.

Berufsperspektiven mit einem Bachelor Wirtschaftsingenieurwesen

Dank der Interdisziplinarität des Studiengangs stehen den zukünftigen Wirtschaftsingenieuren/-ingenieurinnen nach erfolgreichem Studienabschluss die unterschiedlichsten Berufsfelder und Branchen offen.

Gehalt

Die Einstiegsgehälter dieser Berufsgruppe liegen zwischen 34.000 und 41.000 Euro jährlich. Eine deutliche Einkommenssteigerung ist bereits nach wenigen Jahren Berufserfahrung festzustellen. Schon nach dem ersten Jahr können Wirtschaftsingenieure/-ingenieurinnen je nach Branche und Region durchschnittlich bis zu 4.280 Euro, nach zwei bis drei Jahren bis zu 4.700 Euro, auf ihrer Gehaltsabrechnung verbuchen.

Anzahl an Absolventen

Das Fernstudium zum/zur Wirtschaftsingenieur/Wirtschaftsingenieurin erfreut sich großer Beliebtheit. Obwohl das Studium als eines der anspruchsvollsten gilt, steigt die Zahl der Absolventen/Absolventinnen. Da diese zu den gefragtesten Fachkräften auf dem Arbeitsmarkt gehören, ist es trotz der hohen Absolventenzahlen auch in Krisenzeiten nicht schwierig, einen ansprechenden Arbeitsplatz zu finden.

Nachfrage in der Wirtschaft

Wirtschaftsingenieure/-ingenieurinnen gelten als äußerst begehrte Fachleute im Handel, in der Industrie und zunehmend auch im Dienstleistungsbereich. Sie profitieren von der generalistischen Auslegung des Studiengangs, der ihnen neben technischem auch rechtliches und wirtschaftliches Wissen vermittelt.

Tätigkeitsfeld und Arbeitsgestaltung

Grundsätzlich können Wirtschaftsingenieure/-ingenieurinnen in nahezu allen Unternehmensbereichen tätig werden. Vor allem sind sie jedoch in der Produktion, im Marketing und Vertrieb und in Transport und Logistik anzutreffen. Bei Bachelor-Absolventen und -Absolventinnen liegt der Tätigkeitsschwerpunkt insbesondere auf operativen Aufgaben. Sie stellen marktgerechte Programme auf, ermitteln kostenoptimale Fertigungsprogramme unter Beachtung des ressourcensparenden Einsatzes der Produktionsfaktoren und entwickeln quantitative Modelle und Verfahren für einen zuverlässigen und ökonomischen Fertigungsablauf. Des Weiteren obliegen ihnen die Aufbereitung und die Auswertung von Fertigungsdaten zur Kontrolle der Qualität und der Ausschussquoten. Die Fabrikplanung, die Organisation und die Montageplanung können ebenfalls in ihr Aufgabengebiet fallen.

Einsatzgebiete

Der größte deutsche Arbeitgeber für Wirtschaftsingenieure/-ingenieurinnen ist die produzierende Industrie. Inzwischen bauen jedoch auch der Groß- und Außenhandel und der Dienstleistungssektor zunehmend auf das technisch-wirtschaftliche Wissen und die berufsübergreifenden Kompetenzen dieser Berufsgruppe. Besonders groß ist die Nachfrage nach Absolventen und Absolventinnen dieses Fernstudiums im Maschinenbau, im Fahrzeugbau und in der Elektroindustrie. Mittlerweile steigt auch bei kleinen und mittelständischen Unternehmen das Interesse an diesen Allroundern. Die fortschreitende Globalisierung von Lieferketten, Projekten und Produkten führt außerdem zu hervorragenden Karrierechancen auf dem internationalen Markt.

Weiterführende Master-Fernstudiengänge

Absolventen und Absolventinnen des Bachelor-Studiengangs können ihr Wissen in einem anschließenden Master-Fernstudium erweitern und vertiefen. Hierfür bieten sich folgende Studienrichtungen an: