Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Fernstudium Medienökonom Fachkurs

Medienberufe erfreuen sich einer immer größeren Beliebtheit. Wer hier beruflich erfolgreich sein möchte, muss jedoch stets auf dem aktuellen Stand der Dinge sein. Das nicht-akademische Fernstudium Medienökonomie bietet Interessenten und Interessentinnen die Möglichkeit, sich betriebswirtschaftliche und fachspezifische Kenntnisse zur Medienbranche anzueignen. Mit dieser Weiterbildung qualifizieren sie sich für vielfältige Tätigkeitsfelder und verantwortungsvolle Aufgaben innerhalb der Medienlandschaft. Der Lehrgang eignet sich nicht nur für Angestellte mit kaufmännischer, medientechnischer, redaktioneller und kreativer Berufserfahrung, sondern auch für Selbstständige und Inhaber/innen von Medienunternehmen, die eigene Nischenprodukte kostenoptimiert entwickeln und ihren Kunden und Kundinnen bestmögliche Lösungen für medientechnische Problemstellungen anbieten wollen.

Berufsaussichten nach dem Medienökonomie Fachkurs

Diese Weiterbildung ist vor allem als berufliche Zusatzqualifikation gedacht. Sie dient dazu, das vorhandene Wissen zu vertiefen und zu festigen und das bisherige Tätigkeitsfeld auszubauen. Die erworbenen Fachkenntnisse in Bereichen wie Medienwirtschaft, Medienmarketing, Kalkulation, Gestaltung und Produktion können aber auch Quereinsteigern und Quereinsteigerinnen dabei helfen, in einen Zugang zur Medienbranche zu finden. Damit ergeben sich für die Absolventen und Absolventinnen dieses Fernkurses sehr gute berufliche Perspektiven.

Gehalt

Die Medienbranche ist kontinuierlichen Veränderungen und Umstrukturierungen unterworfen. Daher ist lebenslanges Lernen in diesem Fachgebiet nicht nur ein Schlagwort, sondern die Voraussetzung für eine erfolgreiche Karriere. Das in der Weiterbildung Medienökonomie Fachkurs erworbene Know-how ist somit eine optimale Grundlage für die nächste Gehaltsverhandlung. Wer die Chance nutzt und sich mit diesem Kurs für neue attraktive Aufgabenbereiche qualifiziert, wird früher oder später auch positive Auswirkungen auf seinen Geldbeutel verspüren.

Berufsbild und Arbeitsgestaltung

Da es sich beim Fachkurs Medienökonomie um eine Zusatzqualifikation handelt, kommt es bezüglich des Berufsbildes und der Arbeitsgestaltung nicht zwingend zu Veränderungen. Allerdings sind die Absolventen und Absolventinnen durch das neu gewonnene Wissen besser in der Lage, auf Entwicklungen und Trends in der Medienbranche zu reagieren und geeignete Strategien zu entwickeln.

Personen, die mithilfe dieses Fernkurses in der Medienlandschaft Fuß fassen möchten, stehen zahlreiche interessante Tätigkeitsfelder zur Auswahl. Zum Beispiel besitzen sie nach Ende der Weiterbildung das nötige Wissen, um E-Business-Anwendungen aus Marketing-Sicht zu planen, zu konzipieren und umzusetzen oder das Projektmanagement für Medienerzeugnisse aus technischer und kaufmännischer Sicht zu übernehmen.

Inhalte und Ablauf des Fernlehrgangs

Fernkurse in Medienökonomie stützen sich inhaltlich auf drei Schwerpunkte. Der erste ist der Bereich Praxismanagement Medienwirtschaft. In diesem eignen sich die Teilnehmer/innen Grundlagenwissen zur Konzeption und Kalkulation sowie Fachwissen zum allgemeinen Medienumfeld, zur Markt- und Mediaforschung und Themenfeldern wie Medienmarketing, Mediaplanung und Medienrecht an. Im zweiten Schwerpunkt, Praxismanagement E-Business, liegt das Hauptaugenmerk auf der Planung, Konzeption und Betreuung der Realisierung von E-Business-Anwendungen und dem Erwerb von Kenntnissen in Online-Marketing und E-Commerce. Der dritte Schwerpunkt macht die Teilnehmer und Teilnehmerinnen unter anderem mit rechtlichen Aspekten, produktionstechnischen Schritten und deren Abwicklung sowie mit Fragen zu Design und Kreation vertraut, die sie für die Übernahme des Projektmanagements für Medienprojekte benötigen.

Der Fachkurs Medienökonomie dauert etwa ein Jahr bei einem wöchentlichen Aufwand von circa zehn Stunden. Viele Fernschulen bieten eine zusätzliche kostenlose Betreuungszeit von bis zu sechs Monaten. Natürlich ist es auch möglich, schneller voranzugehen und den Lehrgang in kürzerer Zeit abzuschließen. Bei den meisten Anbietern haben Interessenten und Interessentinnen die Gelegenheit, sich in einem vierwöchigen Probestudium mit den Studienmaterialien vertraut zu machen, bevor sie sich endgültig dafür oder dagegen entscheiden.

Allen Fernschülern und Fernschülerinnen stehen während der gesamten Kursdauer eine persönliche Studienberatung sowie der Zugang zu einem Online-Campus mit Kontaktmöglichkeiten zu Betreuern und Betreuerinnen, Lehrpersonal und Mitstudierenden als Serviceleistungen zur Verfügung.

Zugangsvoraussetzungen

Für die Teilnahme am Kurs Medienökonomie setzen die Fernschulen praktische Berufserfahrung aus Medienunternehmen, vor allem aus kaufmännischen, medientechnischen, künstlerischen und redaktionellen Bereichen voraus. Zugelassen sind auch Interessenten und Interessentinnen, die keine Berufspraxis im Medienbereich, aber gute kaufmännische Vorkenntnisse vorweisen können. Als technische Voraussetzung werden ein Standard-Multimedia-PC mit Internetanschluss und diesbezügliche Anwenderkenntnisse benötigt.

Ehrgeiz, Durchhaltevermögen, Organisationstalent und ein gutes Zeitmanagement können helfen, die Herausforderungen des Fernstudiums neben dem Beruf zu bewältigen. Darüber hinaus ist ein hohes Maß an Selbstmotivation nützlich, um sich abends nach dem Job oder am Wochenende zum Lernen aufzuraffen.

Kosten eines Fernstudiums

Das Fernstudium Medienökonomie Fachkurs kostet circa 1.600 Euro. Für gewöhnlich ist Ratenzahlung möglich. Zum Teil gibt es Rabatte für Studenten, Azubis, Schwerbehinderte und andere Bevölkerungsgruppen.

Mögliche Abschlüsse

Sobald alle Einsendeaufgaben eingesandt und die erworbenen Kenntnisse nachgewiesen wurden, erhalten die Teilnehmer/innen das Abschlusszeugnis ihres Bildungsanbieters, auf Wunsch auch in englischer Sprache. Eine Abschlussprüfung ist nicht vorgesehen.