Fernstudium Marketing Vertrieb

Ein ausgefeiltes Marketing- und Vertriebskonzept ist ein wichtiger Faktor für den Erfolg eines Unternehmens. Die richtigen Zielgruppen auf die bestmögliche Weise anzusprechen und so neue die Zielmärkte und Potenziale zu erschließen, kann den Absatz deutlich ankurbeln und den Firmen damit einen großen Wettbewerbsvorteil verschaffen. Nicht-akademische Fernstudiengänge im Bereich Marketing und Vertrieb qualifizieren die Teilnehmer und Teilnehmerinnen für ein attraktives Aufgabenfeld mit unterschiedlichsten Einsatzmöglichkeiten und optimalen Aufstiegschancen. Die Weiterbildungen eignen sich sowohl für Mitarbeiter/innen, die bereits Erfahrungen in Marketing- und Vertriebsabteilungen gesammelt haben und sich zusätzliches Fachwissen aneignen möchten als auch für Quereinsteiger/innen, die künftig im Marketing und/oder Vertrieb arbeiten wollen.

Berufsaussichten im Marketing und Vertrieb

Durch die zunehmende Globalisierung müssen sich Firmen neben der Konkurrenz aus dem eigenen Land auch verstärkt gegen internationale Mitbewerber behaupten. Daher kommt auch dem Marketing und Vertrieb als unternehmerischer Aufgabe eine immer größere Rolle zu. Firmen sind mehr und mehr auf qualifizierte Fachkräfte angewiesen, die Marketing- und Vertriebsmaßnahmen gezielt entwickeln und umsetzen können.

Absolventen und Absolventinnen des Fernstudiums Marketing und Vertrieb sind dank ihrer neu erworbenen Fachkenntnisse in Unternehmen jeder Größe gefragt. Darüber hinaus können sie sich als Berater/innen selbstständig machen und ihre Karriere damit in die gewünschten Bahnen lenken.

Gehalt

Sowohl im Marketing als auch im Vertrieb sind die Einkommen in den letzten Jahren gestiegen. Das genaue Gehalt hängt vom jeweiligen Einsatzbereich und der Verantwortung ab. Im Marketingbereich liegt das Bruttojahresgehalt bei rund 43.500 bis 49.500 Euro. Noch etwas höher ist der Verdienst im Vertrieb mit circa 45.000 bis 57.000 Euro. In Spitzenpositionen winken sogar sechsstellige Gehälter. Allerdings ist hierfür in der Regel ein akademischer Abschluss erforderlich.

Berufsbild und Arbeitsgestaltung

Im Marketing und Vertrieb warten viele interessante Aufgaben. Ein ausgefeiltes Marketing trägt insbesondere dazu bei, Wettbewerbsvorteile auszubauen und das Unternehmen optimal am Markt zu platzieren. Dabei gehört es zu den wesentlichen Aufgaben von Marketingfachleuten, die Bedürfnisse der Zielgruppe und Veränderungen am Markt frühzeitig zu erkennen und das unternehmerische Handeln entsprechend auszurichten.

Je nach Einsatzbereich, Tätigkeitsfeld und exakter Position rücken dabei verschiedene Aufgaben in den Vordergrund. Das Berufsbild im E-Commerce gestaltet sich anders als im Sektor Public Relations oder im Event-Bereich und ein/e Marketingleiter/in hat andere Obliegenheiten als ein/e Produktmanager/in oder ein/e Werbeleiter/in.

Die Grundlage der Marketingarbeit bildet beispielsweise die Analyse von Märkten und Wettbewerb. Dabei geht es nicht zuletzt darum, zu wissen, welche Wettbewerber was für Produkte zu welchen Preisen anbieten. Darüber hinaus gehört es zum Aufgabenfeld von Marketingfachleuten, Produktkonzepte zu erstellen, Produktprojekte zu leiten und aus bestehenden Produkten das Optimum herauszuholen.

Als Schnittstelle zum Kunden konzipieren und organisieren Marketingexperten und -expertinnen Messen und andere Events, veröffentlichen Pressemitteilungen und kümmern sich um Printmedien wie Broschüren und Flyer, Werbemittel wie Streuartikel oder Produkt- und Imagefilme.

Zum Tätigkeitsfeld von Vertrieblern und Vertrieblerinnen gehört es, Angebote vorzubereiten oder zu schreiben, Kundenanalysen durchzuführen oder Beschwerden zu bearbeiten. Im Dialogmarketing liegt der Fokus auf dem Verkauf, während sich Key-Account-Manager/innen um die Pflege der wichtigsten Kunden und Kundinnen kümmern.

Vertriebler/innen im Außendienst arbeiten hauptsächlich beim Kunden vor Ort und sind daher viel unterwegs. Oftmals erstrecken sich ihre Arbeitszeiten bis in den Abend und die Wochenenden.

Inhalte und Ablauf des Fernlehrgangs

Die Inhalte von Weiterbildungen in Marketing und Vertrieb variieren je nach Fernschule. Vermittelt werden beispielsweise Themenfelder wie Produktmanagement, Marktforschung, Kommunikation, Preispolitik, Vertriebsservice und Erfolgskontrolle. Darüber hinaus können Fächer wie Grundlagen des interkulturellen Managements, Personalführung und -entwicklung, Marketingmanagement oder Technischer Vertrieb auf dem Stundenplan stehen.

Ein Fernstudium bietet den Teilnehmern und Teilnehmerinnen die Gelegenheit, sich effizient berufsbegleitend weiterzubilden. Sie erarbeiten den Lernstoff bei freier Zeiteinteilung in ihrem eigenen Tempo und können die Weiterbildung damit optimal mit ihrer Arbeit und ihren familiären Verpflichtungen vereinbaren. In der Regel steht ihnen ein Online-Studienzentrum zur Verfügung, das ihnen bei der Organisation und Planung ihres Studiums nützlich ist und Kontaktmöglichkeiten zu Betreuern/Betreuerinnen, Dozenten/Dozentinnen und Mitstudierenden bietet.

Der Fernkurs Marketing und Vertrieb dauert bei einer wöchentlichen Lern- und Übezeit von rund zehn Stunden circa neun Monate. Die kostenlose Betreuungsfrist beträgt zwölf Monate.

Zugangsvoraussetzungen

Spezielle Vorkenntnisse sind für diese Weiterbildung nicht erforderlich. Neben einer abgeschlossenen Schulausbildung sind jedoch kaufmännische Grundkenntnisse gern gesehen. Auch ein handelsüblicher PC mit Internetzugang sollte verfügbar sein.

Ein nebenberufliches Fernstudium verlangt den Teilnehmern und Teilnehmerinnen viel ab. Nach einem langen Arbeitstag und an den Wochenenden ist statt Familienleben und Freizeit häufig noch stundenlanges Büffeln angesagt. Deshalb eignet sich diese Studienform besonders für Menschen, die über einen gesunden Ehrgeiz, Durchhaltevermögen und Organisationstalent verfügen.

Kosten eines Fernstudiums

Die Kosten für diesen Fernstudiengang belaufen sich auf circa 1.150 bis 2.400 Euro. Absolventen und Absolventinnen, die anschließend einen IHK-Zertifikatstest ablegen möchten, zahlen dafür zusätzlich Gebühren in Höhe von rund 280 Euro. Zum Teil gibt es auch institutsinterne Zertifikatsprüfungen, die bereits in den Studiengebühren enthalten sind.

Mögliche Abschlüsse

Absolventen, die am Ende des nicht-akademischen Fernstudiums Marketing und Vertrieb erfolgreich an einer Abschlussprüfung teilnehmen, erhalten als Leistungs- und Fortbildungsnachweis das Fachlehrgangszeugnis ihrer Fernschule. Dieses berechtigt zur Teilnahme am IHK-Zertifikatstest. Wer die Prüfung ebenfalls besteht, darf sich künftig „IHK-Fachkraft Marketing-Vertrieb“ nennen.

Interessenten und Interessentinnen, die das Abitur oder die Fachhochschulreife besitzen, können alternativ ein Bachelor-Studium im Fach Marketing und Vertrieb absolvieren. Der akademische Grad eröffnet zusätzliche Aufstiegschancen und bildet zugleich die Grundlage für einen Einstieg in ein Master-Studium, beispielsweise in Marketing & Sales, das auch als Fernstudium angeboten wird.