Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Ausbildung IT-Management per Fernstudium

Informationstechnologien, kurz IT, spielen eine immer größere Rolle bei der Optimierung betrieblicher Prozesse. Das liegt nicht zuletzt daran, dass die schnelle Verfügbarkeit und Verarbeitung von Informationen sowie ein reibungsloser Ablauf der Kommunikation in zunehmendem Maße den Unternehmenserfolg beeinflussen. Immer wichtiger werden in diesem Zusammenhang IT-Manager und IT-Managerinnen, die sich um die Planung und die Umsetzung der Informationsinfrastruktur ihres Unternehmens kümmern und gewährleisten, dass diese auch unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten effizient funktioniert. Das nicht-akademische Fernstudium IT-Management empfiehlt sich insbesondere für Fachkräfte aus dem technischen Bereich, die lernen möchten, IT-Projekte aus betriebswirtschaftlicher Sicht zu leiten und die strategischen Möglichkeiten von Internettechnologien zu erkennen und bezüglich ihres wirtschaftlichen Nutzens zu beurteilen.

Berufsaussichten als IT-Manager/in

Die Bedeutung von Informationstechnologien wird in den nächsten Jahren noch weiter zunehmen. Internethandel und eBusiness sind auf dem Vormarsch und die technische Ausstattung in Unternehmen ist ein wichtiger Faktor für die Wettbewerbsfähigkeit. Nach der Weiterbildung in IT-Management verfügen die Absolventen und Absolventinnen nicht nur über weitreichende Kenntnisse in Informatik und Technik, sondern auch über umfassendes Management-Know-how. Dank dieses Fachwissens sind sie in der Lage, IT in ihr Unternehmen konstruktiv zu implementieren und zu optimieren. Damit steht einem raschen Aufstieg auf der Karriereleiter nichts mehr im Weg.

Gehalt

Da die angehenden IT-Manager/innen bereits einige Jahre Berufspraxis vorweisen können, erwartet sie ein ansprechendes Einstiegsgehalt von 3.300 bis 3.800 Euro brutto im Monat. Das Durchschnittsgehalt nach mehreren Jahren in diesem Metier liegt bei monatlich rund 5.200 Euro. Spitzenkräfte verdienen zum Teil 8.000 Euro und mehr. Im Gegensatz zu vielen anderen Branchen gibt es in diesem Bereich keine nennenswerten Unterschiede zwischen den Gehältern von Männern und Frauen.

Berufsbild und Arbeitsgestaltung

IT-Manager/innen zeichnen für die informationstechnische Infrastruktur ihres Unternehmens verantwortlich. Ihnen obliegen die Planung, die Budgetierung und die Realisierung von IT-Projekten sowie die Koordination von Arbeitsabläufen innerhalb der IT-Abteilung.

Um den Unternehmenserfolg zu sichern, sorgen IT-Manager und IT-Managerinnen dafür, dass die IT-Struktur die Geschäftsabläufe und Arbeitsprozesse optimal unterstützt. Dazu gehört beispielsweise, Betriebssysteme und Bürosoftware auf Arbeitsplatzrechnern aktuell zu halten, einen Online-Shop in die Unternehmens-Website zu integrieren oder die Betriebsabläufe mithilfe eines ERP-Systems rationeller zu gestalten. In Absprache mit der Geschäftsleitung und den jeweiligen Abteilungen analysieren sie die Erwartungen und Ansprüche an das IT-System und entwickeln dazu passende Lösungen, die sowohl technisch und wirtschaftlich als auch hinsichtlich der Arbeitsprozesse und -strukturen optimal sind.

Im Rahmen der Planung und Umsetzung von IT-Projekten erstellen IT-Manager/innen Leistungsbeschreibungen und Pflichtenhefte und betrauen Hard- und Software-Unternehmen mit der Durchführung der Arbeiten. Sie wählen die erforderlichen Komponenten aus und gewährleisten, dass die Projekte fristgerecht erledigt werden. Bei der Implementierung neuer IT-Systeme kümmern sie sich um die Einweisung der Mitarbeiter/innen und führen Schulungen durch. Während des laufenden Betriebs bieten sie Unterstützung bei Fragen und Problemen und stellen den technischen Support sicher.

IT-Manager/innen sind wichtige Ansprechpartner in Sachen Datensicherheit. Technische Vorkehrungen wie redundante Datenspeicher und Stromversorgungen zum Schutz vor einem Systemabsturz gehören ebenso zu ihrem Aufgabenfeld wie die regelmäßige Sicherung der Daten, das Erstellen von Zugriffsrechten und die Absicherung der Unternehmens-IT gegen Datenpiraterie und Schadsoftware.

In der Regel haben IT-Manager/innen auch Personalverantwortung. Sie sind für die Auswahl von Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen für den IT-Bereich verantwortlich, leiten diese an und weisen ihnen Aufgaben zu. Zum Teil arbeiten sie in der Aus- und Weiterbildung mit. Des Weiteren haben sie Budgetverantwortung, erstellen die Kostenkalkulation für die IT-Abteilung und verhandeln mit Kunden/Kundinnen und Lieferanten/Lieferantinnen über die Preise. Neben ihren Managementaufgaben übernehmen sie auch technische Aufgaben und wirken unter anderem bei der Entwicklung von Datenbanken und Programmen mit.

Inhalte und Ablauf des Fernlehrgangs

In der Weiterbildung zum/zur IT-Manager/in eignen sich die Teilnehmer/innen weitreichendes Wissen aus den unterschiedlichsten Bereichen der Informationstechnologie an. Mithilfe der erworbenen Kenntnisse sind sie fähig, IT-Lösungen für ihr Unternehmen zu entwickeln, mittels entsprechender Architekturen umzusetzen und IT-Projekte zu leiten und zu managen.

Lehrpläne entsprechender Fernstudiengänge beinhalten Fächer wie Hard- und Software, Vernetzung und Multimedia, Internet für Anwender, Infrastrukturen und Standards oder Sicherheitssysteme im E-Commerce. Themenfelder wie Informationsmanagement, IT-unterstützte Personalwirtschaft und Internet-Recht werden ebenfalls vermittelt. Darüber hinaus erhalten die Studierenden weitreichende Einblicke in das Branchenwissen aus Industrie, Handel, Handwerk sowie Banking und Services.

Die Fernlehrgänge, in denen sich die Teilnehmer/innen den Lernstoff mithilfe ihrer Studienmaterialien größtenteils selbst erarbeiten, dauern zwischen fünf und 27 Monate. Teil der Kurse sind ein bis drei Präsenzseminare an, welche die Gelegenheit bieten, das Erlernte in die Praxis umzusetzen. In den meisten Fällen ist ausschließlich das letzte Seminar verpflichtend, da daran anschließend die Abschlussprüfung geschrieben wird. Es gibt allerdings auch Weiterbildungen ohne Prüfung.

Als Übungs- und Kommunikationsplattform dient zumeist ein Online-Campus, auf dem zusätzliche Studienmaterialien und Kontaktmöglichkeiten zu Fernlehrern/Fernlehrerinnen, Betreuern/Betreuerrinnen und Mitstudierenden verfügbar sind.

Zugangsvoraussetzungen

Weiterbildungen zum/zur IT-Manager/in richten sich an berufserfahrene Interessenten und Interessentinnen. Daher setzen die Fernschulen eine mehrjährige Berufspraxis, idealerweise in einem technischen oder kaufmännischen Beruf aus dem Umfeld der Informationstechnologie, voraus. Zusätzlich sollten die Teilnehmer/innen den Umgang mit dem PC und mit Internetdiensten beherrschen.

Persönliche Eigenschaften wie ein gutes Zeitmanagement und Organisationstalent können helfen, das Fernstudium, den Beruf und familiäre Verpflichtungen unter einen Hut zu bringen. Durchhaltevermögen, Ehrgeiz und die Fähigkeit zur Selbstmotivation sind ebenfalls hilfreich.

Zwingende technische Voraussetzung für den Fernkurs ist ein Standard-Multimedia-PC mit dem Betriebssystem Windows 7 oder höher sowie Internetzugang.

Kosten eines Fernstudiums

Die Preise für den Fernstudiengang IT-Management variieren je nach Lehrgangsdauer und Fernschule. Für einen neunmonatigen Kurs fallen beispielsweise rund 3.100 Euro an. Einige Anbieter geben ihre Preise nur auf Anfrage bekannt.

Mögliche Abschlüsse

Da es im Bereich des IT-Managements keine staatlich geregelten Berufs- oder Bildungsabschlüsse gibt, erhalten die Absolventen und Absolventinnen nach erfolgreicher Prüfung keinen offiziellen Titel, sondern ein institutsinternes Zeugnis oder Zertifikat, das ihre Teilnahme bestätigt und die Lehrgangsinhalte nachweist.

Interessenten und Interessentinnen, die einen Einstieg in die obere Management-Ebene suchen, können statt der Weiterbildung ein berufsbegleitendes Bachelor- oder Master-Studium im Fach IT-Management in Erwägung ziehen. Hierzu benötigen sie jedoch das Abitur oder die Fachhochschulreife beziehungsweise ein erfolgreich absolviertes Erststudium.